Einsatzstatistik 2021

Veröffentlicht am von

Bild: Beispielbild (Übung 2019)

Im Jahr 2021 hatten wir insgesamt 56 Alarmierungen durch die jeweiligen Leitstellen oder Polizeidienststellen. Davon war die Rettungshundestaffel aus Greifswald 25 mal direkt vor Ort im Einsatz tätig mit ihren Rettungshunden.

In fast allen anderen Fällen wurden die vermissten Personen bereits kurze Zeit nach der Alarmierung oder schon während unserer Anfahrt zum Einsatzort  oder direkt nach dem Eintreffen am Einsatzort durch andere Einsatzkräfte oder z.B. im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung aufgefunden. In zwei Fällen mussten wir, aufgrund von erhöhter Gefährdungslage, für unsere eigenen Kräfte die Beteiligung leider abzusagen.

In zwei Einsätzen konnten die Kräfte unserer Einsatzkooperation die vermissten Personen jeweils mit Hilfe der Rettungshunde ausfindig machen. In einem Fall durch die Suche mit Hilfe eines unserer Flächensuchhunde, im anderen Fall während unseres Mantrailer-Einsatzes.

Erstmals war nun auch unsere eigene Drohnenstaffel (technische Ortung) mehrmals im Einsatz und konnte die Kräfte vor Ort unterstützen. Unsere Einsatzkooperation wird zudem zusätzlich unterstützt durch die BRH Rettungshundestaffel Vorpommern e.V. mit ihren Rettungshundeteams.

Die Einsatzorte waren dabei wieder in ganz Mecklenburg-Vorpommern verteilt, vor allem aber schwerpunktmäßig in Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen.

   

Zurück